Praktika & Freiwilligendienste
15305
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15305,bridge-core-1.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Freiwilligendienste

Wir bieten Dir die Möglichkeit eines freiwilligen sozialen Jahres in unserer Einrichtung.
Du bist zwischen 16 und 27 Jahren, hast die Schule abgeschlossen und möchtest Dich orientieren?
Dann haben wir ein gutes Angebot!

 

Warum sollte ich ein FSJ mitmachen?
  • Zukunftspläne klären
  • offene Jugendarbeit oder außerschulische Bildung kennenlernen
  • Kontakte knüpfen und Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen gewinnen
  • auf eigenen Füßen stehen und sich engagieren
  • ein notwendiges Praktikum machen
  • Wartesemester überbrücken
  • Ersatz für den Zivil-/Wehrdienst
  • Fähigkeiten testen und Grenzen erfahren

 

Wer darf ein FSJ mitmachen?
  • alle die ihre Schulzeit beendet haben, in der Regel ab 16 Jahre (bis 27 Jahre),
    unabhängig von Geschlecht, Bildungsabschluss oder Nationalität
  • alle die 12 Monate Zeit haben.
  • alle die mal was Praktisches tun möchten
  • alle sie bereit sind, Verantwortung zu übernehmen – für sich und andere

 

Wann beginnt das FSJ?

Beginn ist in der Regel im September, teilweise auch direkt nach Schulabschluss.
Das FSJ dauert 12 Monate.
 

Was bringt mir das FSJ?
  • Ein monatliches Taschengeld plus Zusatzbeitrag für Verpflegung und Unterkunft
  • vollen Versicherungsschutz
  • 27 Tage Urlaub
  • 25 Seminartage in fünf Blöcken
  • Kindergeldanspruch
  • Austausch in Gruppen
  • Persönliche und berufliche Entwicklung

 

Hast Du Interesse, in unserer Jugendbildungsstätte Dein FSJ zu absolvieren?

Bei Interesse melde Dich bitte bei
Tanja Rohr
Tel.: 02838/3268
Fax: 02838/1497
E-mail: tanja.rohr@jubi-hasenacker.de

FSJlerinnen und FSJler sowie Bundesfreiwilligendienstler,
die ihre 12 Monate bei uns absolviert haben

Afra Kummer
Anna Kappel
Alexander Niessalla
Daniel Kappel
Max Perau
Sandra
Selina

 

Tim Aaldering (Bundesfreiwilligendienst)
Mein BFD am Forsthaus Hasenacker hat mir viel Freude bereitet. Die Zusammenarbeit mit den netten Kollegen machte immer viel Spaß und wenn ich mal ein Anliegen hatte, wurde mir geholfen.
Der BFD hat mir auch persönlich viel gebracht. Neben meinen Hauptarbeiten im haustechnischen Dienst konnte ich auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel den Programmen für die Schulklassen, viele Erfahrungen für die Zukunft sammeln.
Das zusätzliche Jahr hat mir auch die Zeit gegeben, mich beruflich zu orientieren. Ich würde einen Freiwilligendienst am Forsthaus Hasenacker jedem empfehlen.

 

Sina
Als ich das Abitur in der Tasche hatte, wusste ich noch nicht was ich machen
wollte. Das FSJ diente als Überbrückung und ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe. Es ist sehr vielseitig, weil man in unterschiedlichen Bereichen etwas
lernt, sei es nun einen Vortrag zu halten oder aber sich und das Team zu
organisieren. Ich kann ein FSJ nur jedem empfehlen.

 

Eva
Meine Zeit im Forsthaus Hasenacker war das Beste, was mir passieren konnte. Ich habe viele neue Facetten an mir entdeckt und habe mich persönlich stark weiterentwickeln können. Das soziale Jahr hat mir gezeigt, dass ein sozialer Beruf genau das richtige für mich ist, weshalb ich jetzt auch eine Ausbildung zur Erzieherin mache.

 

Anne
Für mich war das Freiwillige Soziale Jahr im Forsthaus Hasenacker der ultimative Praxistest. Ich habe viel gelernt im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und in der Teamarbeit.
Mein Berufswunsch soziale Arbeit zu studieren hat sich somit in diesem Jahr bestätigt.

 

Benny
Das FSJ im Forsthaus Hasenacker bestärkte meinen Wunsch Grundschullehrer zu werden. Den Umgang mit den Kindern und Jugendlichen fand ich nicht nur sehr interessant, sondern er bereitete mir auch eine Menge Spaß. Dank der breit gefächerten Aufgaben während des FSJ und der guten Teamarbeit im Forsthaus, starte ich später nicht nur mit meinem Studienabschluss, sondern auch mit viel gesammelter praktischer Erfahrung in meinen Beruf.

 

Christina
Das FSJ war für mich gleichzeitig eine Orientierungshilfe und ein Sprungbrett. Es hat mir geholfen, meinen Studienwunsch der Pädagogik zu festigen. Praktische Erfahrungen, die ich hier gesammelt habe, helfen mir häufig abstrakte Inhalte des Studiums zu verstehen und Beispiele dafür zu finden.

Eva
Nach dem bestandenen Abitur hatte ich keinerlei Berufsvorstellungen. Die Erfahrungen, die ich während des FSJs gesammelt habe, haben mir geholfen, meinen persönlichen beruflichen Weg zu finden.

Frauke
Nach der Schule hatte ich nur schwammige Berufsvorstellungen. Durch das FSJ konnte ich in das Arbeitsleben hineinschnuppern und endlich herausfinden, welcher Beruf der Richtige für mich ist.

Jenny
Das FSJ war für mich ein Jahr voller neuer Erfahrungen, das noch immer nachwirkt.
Ich habe eine Vielzahl von neuen Fähigkeiten erworben und alte, halb verkümmerte neu für mich entdeckt. Ich habe mich verändert und weiter entwickelt. Dinge, die mir früher Angstschweiß auf die Stirn getrieben haben, erledige ich nun im Handumdrehen.
Es war wundervoll, sich nach der harten Abiturzeit praktisch zu betätigen und anderen damit auch noch eine große Hilfe sein zu können. Ich würde es jederzeit wieder tun und empfehle jedem, sich diesem Jahr zu stellen. Macht es für euch!

Joelle
Das FSJ hat mir Sicherheit in meiner Zukunftsplanung gegeben. Durch die praktischen Erfahrungen konnte ich meine persönlichen Fähigkeiten und Grenzen besser kennen lernen. Außerdem ist mir klar geworden wie wichtig es ist, sich auf andere verlassen zu können und sich im Team einzusetzen.

Nancy
Nach dem Abitur wusste ich relativ schnell, welche Berufsrichtung ich einschlagen wollte. Allerdings war ich mir nicht sicher, in welchem Bereich ich arbeiten wollte. Durch das FSJ im Forsthaus Hasenacker konnte ich sehr viele praktische Erfahrungen sammeln, die mir sowohl im Studium als auch privat zu Gute kommen und meine beruflichen Zukunftspläne festigen.

Sabrina
Ein FSJ in der Jugendbildungsstätte zu machen, war die beste Entscheidung, die ich getroffen habe. Mir ist jetzt klar, was ich später machen möchte und wozu mir mein jetziges Studium überhaupt nutzt.